Slider1

Spielberichte unserer Mannschaften aus der Kreisklasse Prims und der Landesliga West


Sonntag, 22.05.22
Im Heimspiel gegen den 1.FC Besseringen gabe es eine knappe 2:3 Niederlage nach einem spannenden Spiel. Die Tore für die SG schossen Christi Dibra und Kilian Ludwig. Die 2. Mannschaft gewann am Mittwoch gegen VfB Dillingen mit 5:2 und setzte ihre Erfolgsserie am Sonntag gegen TuS Beaumarais II fort. Sage und schreib 14:0 war das Endergebnis, und nun liegt die Mannschaft auf Rang 10, so gut wie lange nicht mehr. Gut gemacht, Jungs.

Am kommenden Wochenende, dem 29.05., steigen die letzten Heimspiele der Saison. Den Saisonabschluß daheim feiern wir nach den Spielen mit radikal reduzierten Preisen bei den unseren Getränkeangeboten. Also kommen, die Spiele schauen und mitfeiern.

Vorschau: Sonntag, 29.05.22

SG KöBi II : SC Reisbach II
Anstoß: 14:00 Uhr

SG KöBi : SV Düren-Bedersdorf
Anstoß: 16:00 Uhr

Die letzten Saisonspiele finden am 05.06. in Schwalbach statt.


SG Honzrath-Haustadt : SG KöBi 1:5 (Sonntag, 15.05.22)
Mit einem klaren 5:1 Sieg kehrte unsere Mannschaft aus Honzrath zurück und wurde dafür wild gefeiert. Spaß beiseite, aber gewonnen hat unser Team und das auch verdient. Alles in allem war es netter Sommerkick bei fast 30 Grad, unterbrochen von einigen Trinkpausen. Obwohl für die Einheimischen der Abstieg aus der Landesliga bereits feststand, waren sie stets bemüht, dem Spielfluss unserer Mannschaft Paroli zu bieten. Allerdings wurden sie dabei von vielen Unzulänglichkeiten im Aufbauspiel unserer Mannschaft unterstützt. Dennoch gelangen uns zwei Treffer bis zur Halbzeit durch Etienne Graef und Mehmed Gücli. Leider konnte unser Autor dieses Berichts infolge familiärer Verpflichtungen die zweite Halbzeit nicht mehr live vor Ort verfolgen. Dennoch war aus gut unterrichteteten Kreisen zu vernehmen, dass unser Team auch den zweiten Spielabschnitt dominierte, einen Gegentreffer zuließ, aber selbst drei erzielte und bei größerer Konsequenz im Abschluss durchaus höher hätte gewinnen können. Man macht eben oft nicht mehr als man muss. Gegen Besseringen zu Hause kommenden Sonntag muss man sich womöglich etwas mehr anstrengen.

Die 2. Mannschaft gewann unter der Woche in Schaffhausen, verlor aber in Fraulautern und belegt Platz 13 der Tabelle, immerhin.


SG KöBi : FSG Bous 0:2 (Sonntag, 08.05.22)

„Beim Fußball verkompliziert sich alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.“ Diese treffende Formulierung geht auf keinen Fußballtrainer, sondern den französischen Existenzphilosophen Jean-Paul Sartre zurück. Sartre bezog sich natürlich auf den Platz, auf dem die Wahrheit liegt. Und die Wahrheit war, dass die FSG Bous eindeutig die bessere Mannschaft stellte, wobei das Endergebnis auch wiederum nur die halbe Wahrheit darstellte. Ein 0:5 oder 1:6 hätte auch gepasst. Zwar stand unser Team anfangs recht geordnet im Raum, verstellte die Passwege der Bouser mit hohem läuferischen Aufwand. Trotzdem hatte der Gast Möglichkeiten, die aber unkonzentriert vergeben wurden. Das 0:1 entsprang dann einer äußerst unglücklichen Aktion für unserem Keeper Yannick Wamsbach, dem ein Ball wegen einer Bodenunebenheit versprang, sodass der aufmerksame FSG-Stürmer problemlos einnetzen konnte. Im weiteren Verlauf wäre Kilian Ludwig beinahe der Ausgleich durch die einzige reele Torchance gelungen. Sein strammer Schuss rauschte aber knapp an der Kiste vorbei. Bous versäumte es in der zweiten Hälfte, das Spiel vorzeitig zu entscheiden, vergab reihenweise beste Chancen. Es reichte aber immerhin zu einem zweiten Treffer und zur Tabellenführung, da Konkurrent Wallerfangen überraschend sein Heimspiel verlor. Nächste Woche in Honzrath sollte für unser Team mehr drin sein.


Nach der knappen Niederlage in Weiskirchen (2:3) empfängt unsere Elf das Topteam der FSG Bous. Die schielen noch nach der Meisterschaft, sodass es einen heißen Kampf geben dürfte. Die 2. Mannschaft spielte im Nachholspiel gegen VfB Differten unentschieden (1:1) und hat nun am Samstag und Dienstag zwei Spiele vor der Brust. Hoffen wir für beide Teams das Beste.


Nach dem letzten Heimspiel gegen SSV Oppen kam in Gesprächen mit den Fans der Wunsch auf, die Situation der 1. Mannschaft im Licht der letzten Spiele einzuordnen.
Zuerst: Aus den letzten 6 Spielen konnte die Mannschaft 15 Punkte einfahren und rangiert damit in der Rückrundentabelle auf Rang 4. Das ist top, wenn man die vergleichsweise bescheidene Ausbeute in der Hinrunde zum Maßstab nimmt. Am 18. Spieltag stand unsere Truppe auf Rang 14 mit 14 Punkten. Nah an den direkten Abstiegsplätzen, und es kam auf jeden Punkt an. Mal davon abgesehen, dass wir oft gegen Topteams gut aussahen und auch entsprechende Punkte holten, war die Ausbeute gegen gleichrangige Mannschaften ausbaufähig. Und genau das zu ändern ist Trainer Willi Bauer mit seinem gesamten Team auch gelungen. Nach der Niederlage gegen Bardenbach besiegten wir in Folge die Mannschaften aus Hostenbach, Hülzweiler, Britten-Hausbach und Pachten. Diese Serie wurde erst im Nachholspiel in Friedrichweiler gestoppt, wo wir 2:3 unterlagen. Um dann aber im Heimspiel gegen Oppen mit dem 4:2 Sieg wieder in die Spur zu kommen. Und weiter: Die neu gewonnene Stabilität lässt sich auf kleine Personalergänzungen sowie auf eine gewachsene Homogenität innerhalb der Mannschaft zurückführen. Und man muss auch anerkennen, dass der Trainer die Mannschaft gut im Griff hat und führt. Jetzt liegt noch ein schweres Restprogramm vor uns, in denen sich zeigen wird, wie stabil und spielstark wir wirklich sind. Mannschaften wie Bous, Besseringen oder Düren-Bedersdorf werden alles von unserem Team fordern. Wir sind vorsichtig optimistisch, den ein oder anderen Punkt auch in diesen Spielen einfahren zu können.


Zu den letzten Spielen:
SV Friedrichweiler : SG KöBi 3:2  (21.04.22)
Das Nachholspiel am Donnerstagabend zeigte zwei Mannschaften, die über 90 Minuten auf Augenhöhe agierten. Zwar hatten die Gastgeber mehr Ballbesitz, ohne sich aber zwingende Möglichkeiten herausspielen zu können. Im Gegensatz dazu agierte unsere Mannschaft konzentriert, und konnte mit gutem Anlaufen die gegnerische Hintermannschaft immer wieder in Verlegenheit bringen. So entsprang auch die Führung durch Mehmed Gücli einer entschlossenen Nachsetzaktion, die er dann gekonnt abschließen konnte. In der Folgezeit intensivierten die Gastgeber den Druck auf unser Tor. Durch zwei zweifelhafte Freistoßentscheidungen konnten die Gastgeber tatsächlich die Führung erzielen. Beim Ausgleich gelang ihnen ein toller direkter Treffer aus 25 Metern, der sich mit enormen Effet ins Netz senkte, unhaltbar. Beim 2. Treffer konnte der Mittelstürmer nach der Freistoßflanke relativ unbedrängt einköpfen, auch unhaltbar. Nach der Pause egalisierten sich beide Mannschaften, das Spiel wurde etwas ruppiger, mit Fouls hüben und drüben. In der 82. Minute hatten wir dann eine gute Konterchance in Überzahl. Leider verloren wir im entscheidenden Moment der Vorwärtsbewegung den Ball, woraus sich wiederum der Konter der Einheimischen entwickelte, der dann zum gut herausgespielten Knockout für unser Team führte. Drei Punkte wären drin gewesen, einer verdient, am Ende war es keiner.


SG KöBi : SSV Oppen 4:2 (24.04.22)
Nach einem miserablen Start ins Spiel lagen wir durch kollektive Unkonzentriertheit rasch mit 0:2 hinten. Nach 20 Minuten fand unsere Truppe dann aber langsam zu ihrem Spiel, war bissiger und näher dran am Gegner. Ein schöner Pass über die linke Seite ermöglichte in der 28. Minute Etienne Graef eine eins zu eins Situation am Strafraum, in der er seinen Gegenspieler austanzte. Sein überlegter Schuss schlug dann zum Anschlusstreffer ein. Kurz darauf ein tolles Anspiel von Devran Gücli aus dem zentralen Mittelfeld in die Spitze, und der nimmermüde Kilian Ludwig erzielte den 2:2 Ausgleichstreffer. Nach der Pause hatte unser Team 25 ganz starke Minuten, in denen leider nur ein Treffer gelang. Der eingewechselte Christi Dibra erzielte mit einem supergenauen Freistoßtreffer in die lange Ecke das 3:2. Oppen verstärkte nun naturgemäß seine Offensivbemühungen und hatte Chancen, eröffnete unserer Mannschaft aber immer wieder Kontersituationen. Nach einem weiteren Freistoß, der von der Gästedefensive nicht sauber geklärt werden konnte, reagierte Maxim Schröder am schnellsten und wuchtete den Ball zum 4:2 ins Tor. Das war die Entscheidung, denn Oppen konnte seine zum Teil glasklaren Möglichkeiten im Anschluss nicht mehr nutzen. So gewann unser Team letztlich verdient und fährt am Samstag zur nächsten Prüfung nach Weiskirchen.
Auch die 2. Welle war erfolgreich. Gegen die in der Tabelle gut platzierten Gäste aus Roden konnten wir durch einen Treffer von Jeffrey Hunger mit 1:0 siegen und liegen derzeit auf Platz 13 mit Blick nach oben. Super gemacht, Jungs.


Kantersieg gegen Hausbach-Britten (10.04.22)

Nach dem überrraschenden Schneefall von Freitagnacht hatten unsere Greenkeeper einiges zu tun, der Platz präsentierte sich danach aber in einem gut bespielbaren Zustand. Danke dafür.
Nicht nur deshalb konnte die erste Mannschaft einen Kantersieg verbuchen, der auch mit 7:0 nicht zu hoch ausfiel. Nach dem ersten Treffer in der 20. Minute fielen die Tore wie reife Früchte, besonders in der zweiten Halbzeit. Dabei kam unserem Team die Spielweise des Gegner sehr zupass, der ständig offensiv, aber harmlos agierte, unserer Mannschaft dadurch aber jede Menge Raum und Zeit ließ, die Gegentore zu erzielen. Was diese auch ausgiebig nutzte und so den dritten Sieg in Folge einfahren konnte. Allmählich läuft es. szene
Szenen aus dem Spiel gegen Britten-Hausbach. (Foto: Frank Krämer)

 


SG KöBi  : SV Hülzweiler 3:0  (27.03.22)

Aufwärtstrend erkennbar. Mit dem Heimsieg gegen Hülzweiler gelang unserer Mannschaft ein Novum in dieser Spielzeit. Zwei Siege hintereinander gab es bisher noch nicht, und das könnte der Beginn eines Trends sein, der sich gerne fortsetzen sollte.

Mit dem SV Hülzweiler trat ein gerngesehener Gast im Primsstadion an, und dementsprechend waren die Ränge gut besucht. Die erste Chance im Spiel hatten die Gäste, aber Yannick Wamsbach im Tor entschärfte einen gefährlichen Ball mit toller Reaktion. Kurz darauf besorgte Francesco Barbara das 1:0 (17'), was das Spiel aber nicht beruhigte. Technische Mängel auf beiden Seiten und ein nicht einfach zu bespielender Rasen ließen keinen Spielfluß zu, und so ging man mit der knappen Führung in die Pause. Trainer Bauer nahm zwei Wechsel vor, brachte mit Francesco Gambino und Sidane Karatas zwei frische Kräfte, die in der Folge auch das Spiel belebten. In der 68. Minute setzte sich Gambino mit energischem Lauf auf der rechten Seite durch, sein Pass nach innen veredelte Kristi Dibra überlegt zum 2:0. In der 84. Minute markierte der eingewechselte Robin Reimeringer das 3:0, als er einen sehr schönen, von Sidane Karatas initiierten Angriff über die linke Seite erfolgreich abschließen konnte. Vom Gegner kam außer gelegentlichem Störfeuer wenig, auch der zur Halbzeit eingewechselte Mike Walter konnte am letztlich verdienten Sieg unserer Mannschaft nichts mehr ändern. So kann's weitergehen.

Auch unsere zweite Welle konnte das Wochenende erfolgreich gestalten und gewann ihr Spiel gegen Hülzweiler II mit 3:2. Damit gab man auch die rote Laterne ab, und das wurde von unseren Jungs im Anschluß auch ausgiebig gefeiert.


SV Hostenbach : SG KöBi  0:1  (20.03.22)

Drittplatzierter gegen Drittletzten. Das war die Ausgangslage beim Spiel unserer 1. Mannschaft gegen die in der Tabelle weit vorn stehenden Hostenbacher. Nach dem Spiel ist Hostenbach immerhin noch Vierter, unsere Elf konnte mit den verdienten drei Punkten dagegen einen Platz gutmachen. Mit einer spektakulären kämpferischen Leistung erkämpfte sich unser Team verdient die Punkte, und das trotz 30-minütiger Unterzahl. Das war eine tolle Reaktion auf die, trotz überwiegend gutem Spiels, enttäuschende Heimniederlage letzte Woche gegen Bardenbach. Von Anfang an hielt unser Team dagegen, spielte couragiert nach vorne und hielt hinten knallhart dicht. Robin Reimeringer erzielte in der 60. Minute den Treffer des Tages, und anschließend verteidigten die zehn verbliebenen Spieler den Vorsprung bis ins Ziel. Klasse Leistung, auch vom Trainer, der quasi als zwölfter Mann die Mannschaft ständig zur Höchstleistung antrieb. So kann es weitergehen.

Die 2. Mannschaft verlor trotz guter Leistung ihr Spiel mit 1:2. Torschütze war Maurice Müller.

clemens web

Clemens Meiser in Aktion gegen Bardenbach (Foto Frank Krämer)


Zweite verliert bei Stella Sud, Erste in Tünsdorf!  (06.03.22)

Kein gutes Wochenende für unsere Fußballer der SG KöBi. Die zweite Mannschaft verlor ihr Auswärtsspiel bei Stella Sud stark ersatzgeschwächt mit 0:7, die Erste unglücklich mit 1:2 in Tünsdorf. Dabei fiel der Siegtreffer der Hausherren erst in der letzten Spielminute, da glaubten unsere Jungs wohl schon unter der Dusche zu sein. Das Spiel ist aus, wenn der Schiri abpfeift, hier pfiff er erst einen Elfmeter für die Hausherren und dann gleich ab.

Gute Gelegenheit, die Scharte auszuwetzen, erhält unsere Elf am kommenden Wochenende gegen die viertplatzierten Bardenbacher. Eine gute Truppe, aber gegen starke Gegner sah unsere Mannschaft meist ganz gut aus. Darauf hoffen wir auch diesmal.

Das Programm:
Sonntag, 13.03.22
SG KöBi : SV Bardenbach
Anstoß: 16:00 Uhr


Top-Leistung gegen den Tabellenführer

SG KöBi : SV Wallerfangen 2:1
Die erste Mannschaft der SG KöBi bestätigte den Trend der bisherigen Saison, dass man nämlich gegen starke und in der Tabelle weit vorne rangierenden Mannschaften immer die besten Leistungen abzurufen in der Lage ist. So war es auch gegen den Tabellenführer aus Wallerfangen, gegen den wie bereits im Hinspiel eine tolle Leistung gelang. Unsere Elf konnte das Spiel von Anfang an offen gestalten und ging in der 18. Minute durch Etienne Graef in Führung. Kilian Ludwig hatte den Treffer mit einem Flügellauf über die rechte Seite vorbereitet, seinen Pass nach innen konnte Etienne cool zum 1:0 verwerten. Wallerfangen hatte zwar mehr Ballbesitz, gegen die von Clemens Meiser umsichtig organisierte Abwehr konnten sich die Gäste allerdings keine klaren Chancen herausspielen. Kurz vor der Pause gelang Kristi Dibra gedankenschnell und technisch stark das 2:0, als er nach einem Freistoß die zu kurz geratene Abwehr volley im Tor versenkte. Damit ging’s in die Pause. Die Gäste kamen zielstrebiger aus der Kabine, machten Druck, scheiterten aber ein ums andere Mal an unserer Defensive und dem gut aufgelegten Keeper Yannick Wamsbach. Allerdings konnten die SG eigene Entlastungsangriffe nicht mehr gefährlich vor’s gegnerische Tor bringen. In der 75. Minute dann der Anschlusstreffer per Kopfball, und es wurde nochmal eng. Als sich Wallerfangen kurz vor Ende eine gelb-rote Karte einfing, war das Spiel gelaufen. Mal wieder eine klasse Leisutng unserer Elf, man steht auf Rang 12 und kann gut gelaunt ins neue Jahr gehen.
Die Zweite verlor am Samstag ihr Spiel gegen Wallerfangen 2.


6 Punkt für die SG KöBi
311021

Das war ein erfolgreiches Wochenende für unsere aktiven Mannschaften. Zuerst gewann unsere Zweite ihr Auswärtsspiel beim TuS Beaumarais mit 3:2 und belegt nun Platz 12 der Tabelle. Im Abendspiel der Landesliga West gewann die erste Mannschaft dann doch überraschend in Besseringen mit 2:0. Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung, in der Defensive übrerragend, und nachdem die ersten zwanzig Minuten ohne Gegentor überstanden waren, konnte man dann die ersten Nadelstiche in Richtung gegnerisches Tor einleiten. Unentschieden ging es in die Pause, aber es deutete sich schon an, dass hier eine Überraschung möglich war. Und tatsächlich konnte mit dem ersten überzeugend vorgetragenen Angriff die Führung erzielt werden (Kilian Ludwig in der 49. Minute). Frenetisch angefeuert von den Jungs der zweiten Mannschaft, die geschlossen als Schlachtenbummler in Besseringen vor Ort waren, nutze Kristi Dibra eine Unachtsamkeit der Besseringer Defensive und erhöhte auf 2:0. Natürlich drängten die Hausherren auf eine Ergebniskorrektur, fanden aber weder Mittel noch Wege, unsere Abwehr zu überwinden. Nach dem Schlusspfiff feierten die Fans die Mannschaft und den Trainer und auch sich selbst. So fand ein Fußballabend unter Flutlicht im schönen Stadion des FC Besseringen ein nettes Ende.

Vorschau: 07.11.2021
SC Reisbach 2 : SG KöBi 2, Anstoß: 12:30 Uhr
SV Düren-Bedersdorf : SG KöBi, Anstoß: 16:00 Uhr


SG KöBi : SV Honzrath-Haustadt 6:1       24.10.21
Ein wichtiges Spiel für unser Team und den Verein, denn die Punkte mussten im Primsstadion bleiben, wollte man nicht ganz unten rein rutschen. Den Druck merkte man beiden Teams an, denn die ersten 20 Minuten passierte vor den Toren nichts, weder hüben noch drüben. Dann aber plötzlich die Riesenchance zum Führungstreffer für die SG, aber frei vorm Tor konnte Robin Reimeringer gerade noch gestoppt werden. Dennoch wurde die Partie noch vor der Halbzeit entschieden, denn unserer Elf gelangen binnen 6 Minuten 3 Treffer; das gab es selten. Kilian Ludwig nach schönen Pass und guter Einzelleistung zum 1:0, Kristi Dibra mit energischem Nachsetzen zum 2:0 und Mehmed Gücli per Elfmeter, den er selbst rausgeholt hatte. Als Kristi Dibra mit seinem Treffer zum 4:0 für den entgültigen Knockout der Gäste sorgte, war Schaulaufen angesagt. Das 5:0 durch Kilian Ludwig und ein weiterer Treffer von Mehmed Gücli sorgten für eine schöne Torausbeute, ehe den Gästen mit dem Schlusspfiff verdientermaßen der Ehrentreffer gelang. 
Die zweite Mannschaft verlor unglücklich gegen SV Fraulautern II mit 0:1.


SG KöBi : SV Weiskirchen 0:2       10.10.21
Weiskirchen war genau die zwei Tore besser als unser Team, weswegen dieses Ergebnis vollkommen in Ordnung geht. Im Moment, auch angesichts der Verletztenmisere, ist mehr einfach nur an besonders guten Tagen drin. Und gestern war ein normaler Sonntag. Die Gäste hatten in der ersten Hälfte fast ständig den Ball, dennoch konnte unsere Defensive mit dem wie immer gut aufgelegten Clemens Meiser die meisten Angriffe parieren, sodass es an guten Chancen mangelte. Das klappte nur einmal nicht, und schon rappelte es zum 0:1 im Kasten von Maximilian Ewen, der kurzfristig für den am Finger verletzten Stammkeeper Yannik Wamsbach einspringen musste und seine Sache gut machte. In der zweiten Hälfte zeigte unsere Mannschaft mehr Zug zum gegnerischen Tor, konnte sich aber keine klaren Chancen herausspielen. Weiskirchen sorgte dann in der 83. Minute per Handelfmeter für den 0:2 Endstand. Das nächste Heimspiel In zwei Wochen gegen den Tabellenletzten Honzrath-Haustadt könnte dann schon richtungsweisend für den Verlauf der Saison werden. Wir werden sehn.
Die zweite Mannschaft spielte 2:2 unentschieden gegen SSC Schaffhausen und ist seit zwei Spieltagen unbesiegt. Da deutet sich eine Serie an. Am Sonntag fehlten nur wenige Minuten zum Sieg, der durch ein berechtigtes Elfmetertor für die Gäste in der 88. Minute verhindert wurde.


SC Roden II : SG KöBi II  0:0         03.10.21

Klasse Leistung der 2. Welle in Roden. Sogar der Gegner zollte Lob ob der kämpferischen Leistung, die unsere 2. Mannschaft am Sonntag ablieferte. Es fehlte nur der finale Pass vor dem Gehäuse der Gastgeber, sonst hätte man vielleicht auch 3 Punkte entführen können. Trotzdem großes Lob an die Zweite. Weiter so!

Die erste Mannschaft lieferte dagegen bei der 1:2 Niederlage in Oppen eine enttäuschende Vorstellung ab und bleibt Vorletzter. Jetzt müsste auch der Letzte begriffen haben, dass wir uns hier im ABSTIEGSKAMPF befinden. In Normalform präsentierten sich immerhin an diesem verregneten Sonntag in Oppen Clemens Meiser und unser Keeper Yannik Wamsbach, der Schlimmeres verhinderte. Aber insgesamt war das einfach zu wenig. Am Sonntag gegen Weiskirchen sollte man einfach mal zwei Schippen drauflegen.


Wiedergutmachung gelungen! 26.09.21
SG KöBi : SSV Pachten 4:3

Nach der Pleite letzte Woche in Hausbach war Wiedergutmachung angesagt. Unsere Greenkeeper hatten das ihre bereits dazu getan und einen perfekten Rasen hingezaubert. Trainer Willy Bauer hatte unser Team gut vorbereitet, es war aber klar, dass es gegen den ambitionierten SSV nicht einfach werden würde. Die ersten 10 Minuten gehörten unserer Mannschaft, aber vor dem gegnerischen Tor war man anfangs zu unentschlossen. Pachten kam nun stärker auf und erspielte einige sehr gute Chancen, die aber vom gut aufgelegten Keeper Yannik Wamsbach alle entschärft werden konnten. In der 30. Minute dann der erste richtige Abschluss vor dem Pachtener Gehäuse, und der Hammer von Lukas Graf schlug unter der Latte ein (30’). Etwas überraschend dem Spielverlauf nach, aber unser Team legte schnell nach. In der 36. Minute ein unwiderstehlicher Antritt von Lukas Graf, der auf der linken Seite davonzog und den mitgelaufenen Etienne Graf in der Mitte mustergültig bediente. 2:0, und unser Team legte direkt noch einmal nach. Ein Angriff der Gäste wurde von Clemens Meiser resolut gestoppt, sein öffnender Pass leitete den Konter über Kilian Ludwig und Devran Gücli ein, den Lukas Graf mit seinem zweiten Treffer vollendete. Klasse gespielt, und das 3:0 bedeutete den Halbzeitstand. Der SSV steckte natürlich nicht auf, wollte unbedingt schnell den Anschlusstreffer erzielen. Aber unsere Abwehr stand, konnte die meisten Abschlüsse der Gäste verhindern. Als in der 73. Minute Mehmed Gücli die halbe Defensive der Gäste samt Torhüter verlud und zum 4:0 einsetzte, schien das Spiel gelaufen. Nur zwei Minuten später gelang dem SSV der erste Treffer, 1:4. Halb so wild, dachte man. Plötzlich stands dann nur noch 4:2, und als Pachten in der 84. Minute den Anschlusstreffer erzielte, wurde es nochmal so richtig brenzlig. Unser Team zog sich nun komplett zurück, durfte ab der 80. auch nur noch mit 10 Mann spielen nach der mittlerweile obligatorischen und unnötigen gelb-roten Karte für einen der Unseren. Pachten spielte nun mit allen elf Mann in unserer Hälfte, konnte aber die Riesenchance von Devran Gücli nicht verhindern. Der kam in der 90. Minute zwei Meter vorm Tor frei zum Abschluss, schaffte es aber, den Ball über die Kiste semmeln. Das wäre es gewesen; aber auch die Pachtener konnten den Ball nicht mehr im KöBi-Netz unterbringen. Abpfiff, Sieg, der erste der Saison. Glückwunsch an die Mannschaft für die insgesamt gute Mannschaftsleistung.
260921 SSVP 4 0MGucli
Mehmed Gücli netzt zum vorentscheidenden 4:0 ein. Foto: Frank Krämer


Herbe Niederlagen für die Aktiven
Nachdem die erste Mannschaft bereits unter der Woche im Nachholspiel in Bardenbach mit 5:1 verlor, kam es am Sonntag in Hausbach gegen SV Hausbach-Britten noch deftiger. Nicht nur die sieben Gegentreffer schmerzten beim 1:7, fast noch mehr die sage und schreibe drei (3) roten bzw. gelb-roten Karten. Das verschlägt einem die Sprache und deshalb gibt’s hier auch keinen langen Text.
Die Zweite konnte leider auch nicht punkten und verlor in Differten mit 0:3. So finden sich beide Mannschaften auf dem vorletzten Platz ihrer Liga. Es kann fast nur noch aufwärts gehen.

Vorschau:
Sonntag, 26.09.21
SG KöBi II : SSV Pachten
Anstoß: 13:00 Uhr
SG KöBi : SSV Pachten
Anstoß: 16:30 Uhr

Saarland-Pokal 4. Runde
Mittwoch, 29.09.21
SG KöBi : FV Siegburg
Anstoß: 19:00 Uhr


drin

TOR.TOR.TOR!  Maxim Schröder (16) erzielt den Ausgleich zu 2:2  (Foto: Frank Krämer)

Hart umkämpft, aber unterhaltsam! SG KöBi : SV Friedrichweiler 2:2
Vorletzter gegen Tabellenführer, so lautete die Paarung am vergangenen Sonntag in Körprich. Der erwartete spielerische Unterschied zwischen den beiden Mannschaften war allerdings über die gesamte Spieldauer nicht zu erkennen. Zwar gingen die Gäste früh in Führung. Ein Angriff über die linke Seite wurde schnell vorgetragen, den Pass nach innen verwertete Hussein Issa in der 8. Minute. Die SG hielt dagegen, hatte eine gute Torchance, als der Ball von Mehmed Gücli nur am Pfosten landete. In der 38. Minute dann ein Konter der Gäste gegen eine sehr weit aufgerückte Heimmannschaft, in gleicher Manier vorgetragen wie beim ersten Treffer. Zuviel Platz im Mittelfeld für Felix Schmitt, der dann das 0:2 markierte. So gings in die Pause. Mit dem Wiederanpfiff wurde es dann turbulent. Foulelfmeter für unsere SG in der 49. Minute, den Etienne Graef sicher verwandelte. Unsere Mannschaft drängte nun verstärkt auf den Ausgleich, hatte Chancen. Vor allem die Gäste brachten nun eine harte Gangart ins Spiel, die Fouls häuften sich. In der 60. Minute erzielte Maxim Schröder nach weiter Flanke den umjubelten 2:2 Ausgleich, und nur zwei Minuten später flog der erste Friedrichweilerer mit gelb-rot vom Platz. Damit nicht genug, dezimierte sich die Gästeelf völlig unnötig mit einer glatten roten Karte wegen Nachtretens. Danach Sturm und Drang unserer Elf, aber auch mit 11 gegen 9 gelang kein Treffer. Genauso unnötig dann die gelb-rote Karte für Robin Reimeringer zehn Minuten vor Ultimo; und danach kam von unserer Mannschaft nicht mehr viel. Beim Abpfiff hatten die vielen Zuschaueer keinen Sieger gesehen, aber eine ereignisreiche und unterhaltsame Partie, die Spaß machte und Lust auf mehr.
Am Mittwoch geht’s nach Bardenbach zum Nachholspiel.

Die Zweite hatte nichts zu bestellen gegen die 2. Welle aus Friedrichweiler und ging mit 2:8 baden. Tobias Ölkern und jan Petry schossen die Tore.

Vorschau:
 Sonntag, 19.09.21
VfB Differten II : SG KöBi II
Anstoß: 13: 00 Uhr


SG Hausbach-Britten : SG KöBi
Anstoß: 16:00 Uhr


Ziemlich stark waren unsere Teams in den letzten Wochen beschäftigt, denn zu den regulären Matches an den Sonntagen mussten auch noch einige Nachholspiele ausgetragen werden. So unterlag unsere erste Mannschaft im Mittwochspiel gegen VfB Tünsdorf mit 0:1, während die Zweite seit langer Zeit mal wieder einen Sieg einfahren konnte (ausführlichere Berichte auf sg-koebi.de). In den Sonntagsspielen in Hülzweiler setzte es dagegen teils unnötige Niederlagen. Die erste Elf verlor mit 2:1, die Zweite ging mit 8:0 unter. Nun steht eine weitere englische Woche an. Hier die offenen Termine.

Mittwoch, 15.09., 19:00 Uhr
SV Bardenbach : SG KöBi

Sonntag: 19.09, 13:00 Uhr
VfB Differten II : SG KöBi II

Sonntag: 19.09, 16:00 Uhr
SG Britten-Hausbach : SG KöBi


SG KöBi II : Stella Sud II   3:2   03.09.21

Das hat Spaß gemacht an diesem wunderschönen Frühsommerabend im Körpricher Primsstadion. Die Zweite musste im Nachholspiel gegen das Team aus Stella Sud ran, das ganz passabel in die Saison gestartet waren. Trainer Christian Luxenburger konnte diesmal personnell aus dem Vollen schöpfen, was für ihn ein ungewohntes Erlebnis und ein echter Luxus war. Auch Manuel Mees war mit von der Partie und wurde als Sturmführer eingesetzt. Und er machte seine Sache gut. So entwickelte sich ein interessantes Spiel, denn beide Mannschaften versteckten sich nicht. Unser Team hatte aber insgesamt mehr Spielanteile und die besseren Chancen. Tobias Oelkern machte in der 24. Minute das 1:0, was jedoch postwendent von den Gästen ausgeglichen wurde. Mit 1:1 gings in die Pause, und in der 2. Halbzeit hatte unsere Truppe jede Menge Chancen. Der eingewechselte Mehmed Gücli machte in der 50. Minute nach schönem Zuspiel von Nils Höhne das 2:1, und dann gabs gegen aufrückende Saarlouiser Chancen in Fülle, um das Spiel früh zu entscheiden. Als Alexeij Petrovski eine Viertelstunde vor Schluss das 3:1 erzielte, schien das Spiel gelaufen. Fünf Minuten vor Ultimo verkürzte Stella Sud noch auf 3:2, was euch das umjubelte und hochverdiente Endergebnis bedeutete. Eine gute mannschaftsleistung, die Lust auf mehr machte.


SG KöBi : VfB Tünsdorf 0:1   01.09.21

Früh in der Saison schon Abstiegskampf pur. So sah das Spiel jedenfalls über weite Strecken aus, von unserer Seite leider erst in der zweiten Hälfte. Denn im ersten Durchgang fand unser Team gar nicht ins Spiel, investierte gegen den kämpferisch gut eingestellten Gegner einfach zu wenig, und so gab es keine guten Szenen vor dem Tor der Gäste zu bestaunen. Da auch der VfB in der Offensive nicht gerade vor Esprit sprühte, ging es torlos in die Pause. Das Wetter wenigsten war sehr schön. So begann das Spiel für uns eigentlich erst in der 46. Minute, denn ab diesem Zeitpunkt spürte man den Willen, den ersten Saisonsieg gegen einen bis dato ebenfalls noch sieglosen Gegner einzufahren. Mit einem Fernschuss, der aber eine Beute des gut aufgelegten Tünsdorfer Torwarts wurde, eröffnete Mehmed Gücli dann einen Reigen guter, teils sehr guter Chancen. Vorwiegend Lukas Graf hatte gute Szenen, und ihm boten sich mehrfach Möglichkeiten, unsere SG in Führung zu schießen. Aber alle Versuche über die linke Angriffsseite gingen sehr knapp am Tor vorbei. Als dann bei einem Entlastungsangriff der Gäste der Ball nicht sauber geklärt werden konnte, hatte Steuer leichtes Spiel und netzte zum überraschenden 0:1 ein. Daran hatte unsere Mannschaft einige Zeit zu knabbern, raffte sich aber immer wieder auf und hatte im hart geführten Spiel weitere Möglichkeiten. Aber an diesem Abend nicht die nötige Fortune, um das Spiel nochmal in die gewünschte Richtung zu drehen. So hatte man beim Abpfiff des gut leitenden Schiedsrichters nicht nur keine Punkte eingefahren, sondern musste den Gegner in der Tabelle an sich vorbeiziehen lassen. Wie sagte doch Andy Brehme, den Älteren unter uns noch als Weltmeister mit nem richtig guten linken Fuß bekannt : „Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß!“. Dem lässt sich aus unserer Sicht nichts Passenderes hinzufügen.


Punktgewinn in Wallerfangen gute stimmung

SV Wallerfangen : SG KöBI 1:1

Mit einer geschlossenen Mannschaftleistung, die sowohl in kämpferischer wie in spielerischer nicht viel zu wünschen übrig ließ, eroberte unsere 1. Mannschaft beim hohen Favoriten in Walerfangen einen Punkt. Sogar ein Sieg wäre möglich gewesen, allerdings hatte unser ehemaliger Goalgetter Kevin Jung was dagegen und markierte in der 80. Minute den späten Ausgleich für die Gastgeber. Clemens Meiser hatte in der 24. Minute unsere Elf in Führung geschossen, nicht geköpft, und lange konnte man den Wallerfangern danach Paroli bieten. Alles in allem ein verdienter Punktgewinn, und mit ähnlich guter Leistung sollte ein Sieg gegen den Aufsteiger aus Tünsdorf am Sonntag drin sein. Schauen wir mal.

Die Zweite konnte nicht soviel ausrichten gegen die 2. aus Wallerfangen und verlor mit 6:1. Nach der Pause lief es besser, diese Halbzeit konnte man ausgeglichen gestalten. Allerdings stands nach 45 minuten bereits 5:0, da war nicht mehr viel zu machen.

Wir benutzen Cookies
Mit der Nutzung unserer Webseite akzeptieren Sie unsere neuen Datenschutzbestimmungen nach DSGVO